Erster B-Ausbildungslehrgang in Bad Blankenburg beendet

Der erste B-Ausbildungslehrgang in 2016 ging nach acht Tagen intensiven Lernens am vergangenen Sonntag zu Ende. Neben Sebastian Altfeld (Coaching & Mannschaftspsychologie) und Volkmar Zapf (Grundlagen des Athletiktrainings) referierten Robert Bauer, Ralph Junge, John Patrick, Silvano Poropat und Steven Clauss über die verschiedenen basketballerischen Inhalte. Neben diesen wurden ein Lehrprobentraining durchgeführt und die Kandidat/innen bestmöglich auf die Prüfung vorbereitet. Die Landessportschule Bad Blankenburg präsentierte sich mit perfekten Bedingungen vor Ort von ihrer besten Seite und ließ den Lehrgang zu einem Erfolg werden.

Die Energie unter den Teilnehmer/innen reichte sogar noch für muntere Spiele mit viel Spaß und vor allem ohne Verletzte. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. So wurde auf einer riesengroßen Leinwand die Fußball-EM verfolgt oder trotz des unbeständigen Wetters gemeinsam gegrillt.

Insgesamt entwickelten die 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine sehr gute Gruppendynamik. „Dies war eine sehr gute Truppe und wir können uns auf viele gute Prüfungen im August freuen“, urteilte Lehrgsangsleiter Peter Radegast.

B-Ausbildung2016-700

Nils Bauer (Freiburg), Stephan Blode (Berlin), Jonas Borschel (Oldenburg), Sebastian Eickhoff (Hamburg), Andre Galler (Rastede), Reza Ghasseminia (Potsdam), Marius Gumpert (Magdeburg), Thaddäus Kaeuffer (Gießen), Caitanya Kaiser (Bremen), Rufin Kenfack Sofack (Weyhe), Enrico Kufuor (Berlin), Sebastian Lehmann (Nürnberg), Levi Levine (Itzehoe), Guillermo Medina Escolano (Göttingen), Jordi Munoz (Hamburg), Sönke Müller (Seevetal), Gordon Quandt (Berlin), Tilman Rocha (Berlin), Erik Rösch (Staig), Tom Scholz (Berlin), Jonas Schumann (Jena), Philipp Stachula (Dortmund), Maximilian Steeb (Witten), Dejan Stojanovski (Bremen), Arvid Thamm (Eichwalde), Beatrix Waffenschmied (Bonn), Michael Wende (Berlin).

Coach Clinic in Rhöndorf

Im Rahmen des sogenannten “Gezeiten Haus Cup 2016″ am 3./4. September 2016 in Bad Honnef-Rhöndorf richtet die Bundesakademie des DBB (BAK) in Kooperation mit dem Westdeutschen Basketball-Verband (WBV) eine Coach Clinic aus. Als Referenten stehen die Headcoaches von drei Teilnehmern sowie der Associate Headcoach zur Verfügung: Thorsten Leibenath (oben links, Headcoach ratiopharm ulm), Silvano Poropat (oben rechts, Headcoach Telekom Baskets Bonn), Bill Coen (unten links, Headcoach Northeastern Huskies, NCAA) und Chris Markwood (unten rechts, Associate Headcoach Northeastern Huskies, NCAA). Ein weiterer Referent wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Die Coach Clinic findet in der Sporthalle Schloss Hagerhof statt, nur drei Minuten von der Spielhalle im DragonDome an der Menzenberger Straße entfernt. Los geht es am Samstag, 3. September 2016, von 9.45 – 10.30 Uhr mit dem Check In, ehe Bill Coen über “Defensive Transition & Ball Screen Defense” referiert. Dem schließt sich eine Unterrichtseinheit zum Thema “Motion Offensive Fundamentals”, die von Chris Markwood gestaltet wird.

Nach der Mittagspause folgt Thorsten Leibenath, anschließend dann Silvano Poropat. Die Themen der beiden Headcoaches stehen noch nicht fest. Den ersten Tag der Coach Clinic schließt der Besuch der beiden Turnier-Halbfinalspiele ratiopharm ulm gegen Northeastern Huskies (17.00 Uhr) und Telekom Baskets Bonn gegen Dragons Rhöndorf (19.00 Uhr) ab.

Tags darauf wird von ca. 10.00 – 12.00 eine weitere Unterrichtseinheit angeboten, ehe das Spiel um Platz drei um 13.00 Uhr und das Finale um 15.30 verfolgt werden. Die Kosten für die Teilnahme an der Coach Clinic betragen € 139,- inkl. der Tickets für das Turnier. Die Coach Clinic wird zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen anerkannt.

Anmeldung unter www.dbb-trainer.de

Tolle Coach Clinic beim NBBL/JBBL TOP4 in Ulm

Leibenath-OcampoVazquez-350

181 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten die im Rahmen des NBBL/JBBL TOP4 in Ulm veranstaltete Coach Clinic. Und sie wurden nicht enttäuscht, denn die beiden Referenten Diego Ocampo Vazquez (Foto unten rechts) und Thorsten Leibenath (Foto unten links) wussten mit ihren Darbietungen zu überzeugen. Bei sehr guten Bedingungen und einer erstklassigen Organisation verging die Zeit wie im Fluge.

Ocampo Vazquez und Leibenath hatten interessante Inhalte vorbereitet: „Teaching basic details in defense for players of any age“, „Zone offense, especially about the individual skills and how to teach them”, “Development of pointguards: mentality, how to teach the skills and focus on the pass” lauteten die Themen des Spaniers, während sich der Headcoach von ratiopham ulm mit “Entwicklung der Transition/Early Offense vom Nachwuchs bis zum Seniorenbereich“ und mit “Early Offense – Lithuanian Transition” auseinanderetzte.

Weiterlesen ...