B-Sonderlehrgang in Steinbach

Zwölf neue B-Trainerinnen und B-Trainer dürfen sich über ihre Lizenzen freuen. Beim B-Sonderlehrgang in der Sportschule Steinbach traf die geballte Kompetenz von zwölf teilweise ehemaligen Hochleistungs-Basketballer*innen und erfahrenen Prüfern aufeinander. Und das in sehr harmonischer Form, denn letztlich wurden alle Prüfungen , trotz zum Teil tropischer Temperaturen, erfolgreich absolviert.

Positiv auf fielen die Teilnehmer*innen in ihren Lehrproben, bei denen mit sehr guten Leistungen geglänzt wurde. Abseits des Parketts gab es viel Austausch mit den parallel ausgebildeten Anwärter*innen der A-Lizenz, egal ob fachlicher Natur oder beim Stärken der Gruppendynamik während des gemeinsamen Grillabends auf dem Grillplatz „Nellele“ in den Weinbergen. Auch Spiel 4 der BBL-Finals wurde sich gemeinsam mit kritischem Auge angeschaut.

Bei tollen Bedingungen in der Sportschule fungierten Dennis Wellm (Athletik), Sebastian Altfeld (Psychologie) und Björn Harmsen (Time and Score/Special Situations- Coaching am Ende des Spiels, Trainingsplanung, Prinzipien und Methodik von Defensivsystemen) als Referenten. Als Prüferteam waren Steven Clauss und Klaus-Günther Mewes im Einsatz. Die überaus guten Lehrproben haben bestätigt, den Lehrgang auch in den kommenden Jahren weiter anzubieten. Hier die neuen B-Trainer/innen, die direkt vor Ort ihre Urkunden und wohlverdienten B-Lizenzen ausgehändigt bekamen. Wir sagen Herzlichen Glückwunsch!

B-Lizenz-Trainerinnen und -Trainer:
Lejla Bejtic (Recklinghausen), Aleksandar Cuic (Osnabrück), Milica Cuic (Osnabrück), Ruzika Dzankic (Göttingen), Ivan Elliott (Billigheim), Emeka Erege (Königstein), Harm-Ubbo Horst (Vechta), Till-Joscha Jönke (Tübingen), Virgil Matthews (Chemnitz), Philipp Staiger (Ludwigsburg), Bryce Taylor (Indianapolis), Marco Völler (Frankfurt).

 

B-Trainer*innen–Ausbildung in Bad Blankenburg 2022

Endlich unter Normalbedingungen und unter freiwilliger 3G-Regelung wurde vor einigen Tagen die B-Trainer*innen-Ausbildung in der Sportschule Bad Blankenburg durchgeführt werden. 22 Kandidatinnen und Kandidaten waren angereist und absolvierten ein vielseitiges und interessantes Programm. In der Gruppe herrschte sehr gute Stimmung, natürlich war auch der obligatorische Grillabend wieder en Höhepunkt. „Wir sind sicher, dass uns im August gute Prüfungen erwarten. Es tut gut, dass die Basketball-Normalität wieder einkehrt. Ein großer Dank geht an die Sportschule für die immer freundliche und kompetente Betreuung“, so DBB-Vizepräsident Prof. Lothar Bösing und DBB-Trainerreferent Peter Radegast unisono.Gruppenbild B Nord 2022

Referenten/Programm/Inhalte:
Sebastian Altfeld (Coaching & Mannschaftspsychologie), Julian Morche (Themen aus dem Athletiktraining), Steven Clauss, Björn Harmsen, Denis Wucherer (Basketball-spezifische Themen), Robert Bauer (Basketball-spezifische Themen und Lehrprobenvorbereitung), Klaus Mewes (Lehrprobenvorbereitung; Prüfungsvorbereitung Theorie; Lehrgangsauswertung /Abschlussbesprechung).

Teilnehmer*innen:
Max Becker (Bad Honnef), Tom Becker (Bonn), Philipp Finsterer (Nürnberg), Martina Flerlage (Osnabrück), Samuel Gloser (Hallstadt), Tobias Guting (Crailsheim), Maximilian Kihm (Holzkirchen), Georgios Kontogiannis (Paderborn), Meike Ludwig (Chemnitz), Salvatore Francesco Marsala (München), Hannes Reichert (Halle/Saale), Philipp Riedrich (Bochum), David Ripke (Kassel), Maximilian Rockmann (Berlin), Alejandro Santana Barroso (Bernau bei Berlin), Adrian Schmidt (Wolfenbüttel), Jan Schneider (Gießen), Julian Setzer (Ludwigsburg), David Shirvan (Marburg), Konrad Slavik (Dresden), Stavros Tsoraklidis (München), Vasilios Tsouknidis (Reutlingen)

 

Tolle NBBL/JBBL TOP4 Coach Clinic in Frankfurt

Drei Top-Referenten lieferten interessante Inhalte 

Im Rahmen des NBBL/JBBL TOP4 in Frankfurt fand am vergangenen Wochenende erneut eine interessante Coach Clinic statt. Mit Alex Sarama, Gordon Herbert und Alan Ibrahimagic waren drei Top-Referenten in dem mit 220 Teilnehmenden sehr gut besuchten Sky Dome der ING Skywheelers in Frankfurt zu Gast. DBB-Vizepräsident Prof. Lothar Bösing eröffnete die Veranstaltung und freute sich über die erste große Präsenzveranstaltung nach Corona. Klaus-Günther Mewes übernahm die Moderation.Tribüne 2

Den Anfang machte Alex Sarama mit dem Thema moderne Spielerentwicklung und bediente sich des Demoteams aus NBBL-Spielern der FRAPORT SKYLINERS und der SG Weiterstadt. Nach einer kurzen Pause übernahm Bundestrainer Gordon Herbert und referierte über Offense-Konzepte im modernen Basketball bzw. gab Einblicke in die Spielweise der Nationalmannschaft.

Die dritte und letzte Einheit („Shooting: Repetition without Repetition“) nach dem Mittagessen leitete dann wieder Alex Sarama, bevor der Umzug in die Ballsporthalle anstand. Pünktlich zum zweiten Halbfinale der JBBL waren die Coaches in der Halle und sahen ein interessantes Spiel zwischen Gastgeber FRAPORT SKYLINERS und dem Überraschungsteam der ROSTOCK SEAWOLVES. Es folgten die beiden Halbfinalspiele der NBBL.

Die letzten beiden Blöcke der Clinic standen für den Sonntagmorgen auf dem Programm. Zunächst war Alan Ibrahimagic mit dem Thema „Entwicklung einer Spielidee“ an der Reihe, bevor zu guter Letzt Alex Sarama dann über „Running a non linear Practice“ sprach. Danach ging es wiederum zurück in die Arena zu den beiden Finalspielen.

Die Coach Clinic diente zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen.

 

 

Erfolgreiche Trainerprüfungen in Hagen

Am vergangenen Sonntag wurden in Hagen weitere Prüfungen bei den A- und B-Trainerlizenzen durchgeführt. Erfreuliches Ergebnis: Alle sieben Teilnehmer haben ihre Prüfungen bestanden. Als Prüfer fungierten Robert Bauer (Berlin) und Karsten Schul (Bergisch Gladbach). Eine gemischte JBBL/NBBL-Mannschaft von Phoenix Hagen, betreut von Johannes Hülsmann, stand als Demoteam zur Verfügung. Es handelte sich zumeist um Teilprüfungen. Der Glückwunsch geht an:

B-Trainer:
Stavros Agiomamitis (Backnang), Max Eckert (Berlin), Jan Ottow (Aachen), Jannis Strüber (Göttingen), Yasin Turan (Iserlohn).

A-Trainer:
Elhadji Makaty Mbaye (Düsseldorf), Bojan Reiche (Hamburg).

 

Top besetzte Coach Clinic beim NBBL/JBBL TOP4

21./22. Mai in Frankfurt a.M. | Mit Gordon Herbert, Alex Sarama und Alan Ibrahimagic

Nach der Coach Clinic ist vor der Coach Clinic. Und so wirft kurz nach dem erfolgreichen Jugendspitzensport-Lehrgang bereits die Coach Clinic zum NBBL/JBBL TOP4 ihre Schatten voraus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dürfen sich auf ein top besetztes Referententeam freuen. Herren-Bundestrainer Gordon Herbert (Foto rechts) ist ebenso dabei wie sein Assistant Coach und Nachwuchs-Bundestrainer Alan Ibrahimagic. Hochinteressant ist auch der dritte Referent: Alex Sarama (basketballimmersion.com). Eine Vita von Sarama findet sich am Ende des Textes.DBB0132 Gordon Herbert

Nach dem Check-In am Samstag, 21. Mai 2022, beginnt Alex Sarama seine Ausführungen mit dem Thema „Modern player development“. Anschließend kommt Gordon Herbert mit „Offense concepts in modern basketball“ zu Wort. Nach der Mittagspause ist dann wieder Sarama an der Reihe „Shooting: repetition without repetition“, ehe die Beobachtung dreier Spiele beim TOP4 auf der Agenda stehen. Tags darauf referiert Alan Ibrahimagic über die „Entwicklung einer Spielidee“, gefolgt von Alex Sarama mit „Running a non-linear practice“. Abschließend werden die beiden Finalspiele live in der Ballsporthalle Frankfurt verfolgt. Die Coach Clinic findet in der Sporthalle der Franz-Böhm-Schule, Raimundstraße 101, 60320 Frankfurt a.M., statt.

SaramaAlexKurzvita Alex Sarama
Alex Sarama teilt auf basketballimmersion.com Ideen zur Team- und Spielerentwicklung mit Basketballtrainern, Teams, Verbänden und Organisationen auf der ganzen Welt. Alex‘ Schwerpunkt liegt darauf, Trainern zu helfen, ihr Denken anzuregen, indem sie ihre persönlichen und praktischen Erfahrungen mit evidenzbasierten Coaching-Ideen kombinieren. Während der Saison ist Sarama der Cheftrainer von College Prep in Borgomanero, Italien. College Prep ist eines der wenigen in Europa existierenden Vorbereitungsprogramme, das darauf abzielt, Spieler auf eine Karriere in der NCAA oder professionelle Möglichkeiten innerhalb Europas zu schicken. Am College leitet er auch das Spielerentwicklungsprogramm des italienischen Vereins, der dafür bekannt ist, einige der besten Spieler Italiens hervorzubringen. Seine Trainerlaufbahn begann im Alter von 14 Jahren, mit 16 Jahren gründete er seinen eigenen Verein, die „Guildford Goldhawks“: Die entwickelten sich zu einem der etabliertesten Jugendclubs in Südengland, der mehr als zehn Junioren-Nationalspieler hervorbrachte und darüber hinaus große internationale Veranstaltungen mit Trainern und Spielern aus ganz Europa durchführte. Alex leitete die Goldhawks neben seinem Geschichtsstudium an der Universität von Nottingham, wo er auch in der Universitätsmannschaft spielte und später trainierte.

Nach seinem Abschluss im Sommer 2016 wurde Sarama von der NBA Europe eingestellt. Alex zog nach Madrid und reiste in den nächsten Jahren in über 35 Länder auf der ganzen Welt, wo er sowohl Spieler als auch Trainer unterrichtete. Er arbeitete an den Programmen „Jr. NBA“ und „Basketball without Borders“ mit und war zudem Trainer in zahlreichen NBA-Spielercamps.IbrahimagicAlan2019 1200x1162 Im August 2019 verließ Sarama die NBA, um seine Träume als Trainer zu verwirklichen. Als Technischer Direktor der Elite Academy in Belgien schrieb er Lehrpläne, entwickelte den Trainerstab, überprüfte Trainingspläne, leitete interne Clinics und reiste international, um Camps und Coaching Clinics abzuhalten. Im Juni 2020 begann sein neues Kapitel mit Basketball Immersion, wo er sich mit Chris Oliver zusammentat, um die Vision zu verwirklichen, das Spiel zu teilen und Trainern und Spielern zu helfen, von evidenzbasierten Ideen zu profitieren. Im Jahr 2021 veröffentlichte er mit Basketball Immersion die BDT Offense, die weltweit erste Ressource, die Trainern hilft, ihre eigene konzeptionelle Offense von Grund auf zu entwickeln und dabei moderne Coaching-Ideen zu nutzen.